Der tägliche Umgang mit unseren Schülerinnen und Schülern zeigt, dass bei vielen Kindern noch ein Förderbedarf in Bezug auf Höflichkeit untereinander sowie gegenüber Erwachsenen, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft sowie bei der Behandlung von Arbeitsmaterialien, Ordnung, Lernbereitschaft besteht.
Diese Erziehungsfelder lassen sich nur mit den Eltern zusammen bearbeiten.
So wurde eine Erziehungsvereinbarung von Eltern und Lehrern der Fliednerschule ausgearbeitet. Diese wird zu Beginn jedes Schuljahres auf der Elternversammlung vorgestellt, diskutiert, unterschrieben und in der Klasse ausgehängt.

Vereinbarung über die gemeinsame Erziehungsaufgabe von Elternhaus und Grundschule

 

 

Wir, die Eltern,

 

Wir, die Fliednerschule,

 

erziehen das Kind zu

·         Ehrlichkeit.

·         Höflichkeit.

·         Rücksichtnahme.

·         Hilfsbereitschaft.

 

Wir helfen ihm zu erkennen, wie man sich in einer Gemeinschaft angemessen verhält.

 

 

erziehen das Kind zu

·         Ehrlichkeit.

·         Höflichkeit.

·         Rücksichtnahme.

·         Hilfsbereitschaft.

 

Wir helfen ihm zu erkennen, wie man sich in einer Gemeinschaft angemessen verhält.

 

 

interessieren uns dafür, was in der Schule geschieht:

·         Wir fragen unsere Kinder nach schulischen Erlebnissen.

·         Wir nehmen an schulischen Veranstaltungen teil.

·         Wir beteiligen uns an schulischen Mitwirkungsgremien (Klassenpflegschaft …)

 

Wir sehen das Leben und Lernen an der Grundschule als gemeinsame Aufgabe.

 

laden die Eltern ein:

·         am Schulleben mitzuwirken.

·         in den schulischen Mitwirkungsgremien mitzuarbeiten.

·         sich bei Schwierigkeiten oder Fragen, die das Lernen betreffen, an uns zu wenden und mit uns zusammen zu arbeiten.

 

 Wir sehen das Leben und Lernen an der Grundschule als gemeinsame Aufgabe.

 

 

sorgen für gute Rahmenbedingungen:

·         Wir achten auf die Vollständigkeit von Materialien und Sachen.

·         Wir halten unser Kind zur Ordnung an.

·         Wir schicken das Kind pünktlich zur Schule.

·         Wir sorgen dafür, dass das Kind in Ruhe seine Hausaufgaben machen kann.

·         Wir ermutigen das Kind zum Lernen, besonders auch bei Misserfolgen.

 

Wir sorgen dafür, dass die Grundbedürfnisse des Kindes nach Ordnung, Geborgenheit, Lob und Anerkennung zu Hause berücksichtigt werden.

 

sorgen für gute Rahmenbedingungen:

·         durch kindorientierte Unterrichtsangebote.

·         durch eine einladende, unterstützende Lernatmosphäre.

·         durch eine gestaltete Lernumgebung.

·         durch angemessene Pausen.

 

 

 

 

Wir sorgen dafür, dass die Grundbedürfnisse des Kindes nach Ordnung, Geborgenheit, Lob und Anerkennung im Unterricht und Schulleben berücksichtigt werden.

 

 

informieren die Schule sofort

·         über Änderung von Adressen und Telefonnummern.

·         bei Erkrankungen.

·         über Ereignisse, die das Verhalten des Kindes verändert haben könnten.

 

Wir halten die Schule über Neuigkeiten auf dem Laufenden. 

 

informieren die Eltern

·         regelmäßig über die Lernentwicklung des Kindes.

·         regelmäßig über seine Persönlichkeitsentwicklung.

·         sofort über wichtige schulische Ereignisse.

 

Wir halten die Eltern über Neuigkeiten auf dem Laufenden.

 

 

Stadtlohn, den

 

 

 

 

 

Eltern des Kindes

 

 

 

 

 

 

 

Klassenlehrerin der Klasse