1. Anmeldung im November

Schon vor dem eigentlichen Einschulungstag (2. Schultag) nehmen wir Kontakt zu den Kindern auf und versuchen ihnen die Angst vor dem Neuen zu nehmen. Zum Anmeldetag im November werden die Schulneulinge mit eingeladen.

Während der Wartezeiten bei der Anmeldung können sich die Kinder an Mal- und Spieltischen beschäftigen, sich eine Ausstellung von Schülerarbeiten ansehen oder auf den schönen Spielgeräten auf unserem Schulhof spielen. Jedes Kind, das bei der Anmeldung dabei war, bekommt eine schriftliche Bestätigung „Hurra, ich bin angemeldet“.


2. Schulfähigkeitsparcours im November

Die Kinder werden zu einem Termin am Nachmittag in die Schule eingeladen. An Stationen zeigen die Kinder, welche Fähigkeiten sie in folgenden Bereichen haben: Motorik, Wahrnehmung, Sprachentwicklung, Lautbildung, Erkennen von Lauten, Mengenverständnis, kognitive Fähigkeiten.


3. Elternabend

Im Juni findet eine eine Elternversammlung statt, auf der die Klasseneinteilung bekannt gegeben wird und auf der die Eltern von den Klassenlehrern über Anschaffungen, Termine u.ä. informiert werden.

 

4. Kontakttag

Nach dem Elternabend kommen unsere Schulneulinge wieder zur Schule und lernen die Klassenlehrerin oder den Klassenlehrer und die zukünftigen Klassenkameraden kennen. Sie erleben als Klasse zwei Stunden Unterricht mit der zukünftigen Klassenlehrerin oder dem Klassenlehrer - Schultornister dürfen mitgebracht werden - sie malen, basteln, singen, hören eine Geschichte und dürfen mit den „richtigen“ Schulkindern die große Pause erleben. Wenn sie nach Hause gehen, nehmen sie ein Geschenk mit, das die Kinder des 4. Schuljahres für sie gebastelt haben. Traditionsgemäß ist dies eine Art Kalender, der den Kindern die Zeit bis zum 1. Schultag überschaubar machen soll, z.B. ein Bär mit einer Schultüte im Arm und einer Kalenderuhr, die dem Kind sagt, wie oft es noch schlafen muss, bis es endlich zur Schule gehen darf.


Erster Schultag

Die ganze Schule richtet sich auf diesen wichtigen Tag ein.

Die Schulanfänger werden am 2. Tag im neuen Schuljahr eingeschult.

Die Feier beginnt mit einem Gottesdienst. Anschließend werden die neuen Erstklässler in der Schule von allen Schülern und Lehrern empfangen und mit einem Lied oder einer kleinen Darbietung begrüßt.

Nach der Feier gehen die Schulneulinge in die Klassen. Während die Schüler mit ihrer Lehrerin oder ihrem Lehrer eine Stunde in der Klasse bleiben, lernen sich die Eltern auf dem Schulhof bei einer Tasse Kaffee oder einer Erfrischung kennen. Die Versorgung mit Getränken geschieht durch den Förderverein der Fliednerschule, der Ihnen bei dieser Gelegenheit schon die Möglichkeit gibt, sich als Mitglied anzumelden.
Der 1. Schultag endet mit einem Fototermin auf dem Schulgelände, bei dem die Eltern ihre Kinder mit den Schultüten fotografieren können.