Hier folgt der Artikel aus der Münsterland Zeitung:

 

Mitmach-Zirkus Casselly - Fliedner-Schüler sind Stars in der Manege 

Stadtlohn: The Time of my Life: Am Ende der Vorstellung wurde der Traum, von dem das Mädchen zu Beginn ihrem Teddy berichtete, endlich wahr. Einmal Artist zu sein. Doch nicht nur für sie, sondern auch für viele weitere Schülerinnen und Schüler der Fliednerschule wurde der Wunsch eines jeden Kindes, einmal als Star in der Manege zu stehen, Wirklichkeit.

Eine Woche lang begleitete der Kinder-Mitmach-Zirkus "Jonny Casselly" aus Essen die Kinder an der Grundschule - in drei Vorstellungen durften diese dann Familien und Freunden die ganze Bandbreite der großen Welt des Zirkus präsentieren. "Manege frei": Pünktlich um 11 Uhr konnte am Samstagmorgen der letzte Akt beginnen. Atemberaubend war die Akrobatik der "Latino-Kids", die Clowns zeigten sich clever genug, das "Party-Verbot" im Zelt zu umgehen.

Natürlich durfte eine Jonglage mit dem "Action-Team" nicht fehlen, sportlich wurde es mit den "Trampolinis". In die Märchenwelt von "1001 Nacht" entführten die Bauchtänzerinnen und Fakire, deren "Spiel mit dem Feuer" natürlich zuhause nicht nachgemacht werden soll, versicherte "Zirkus-Chefin" Maria Casselly. Große Tierdressur gab es mit Romina Casselly, Clown Peppino bewies die Wirkung des "Wahrheitswassers".

Dann wurde es zum Schluss noch einmal spannend: Einen wahren "Drahtseilakt" legten die Katzenkinder "The Cats" hin, bevor die Trapezkünstler, darunter das Mädchen mit dem Teddy, atemberaubende Höhenflüge bis unter das Zeltdach hinlegten - natürlich immer mit der Absicherung des professionellen Zirkusteams. Knisternde Stille und tosender Applaus wechselten sich ab.

Kurz: Es war faszinierend anzusehen, wozu Kinder in kurzer Zeit in der Lage sind, wenn man sie für eine Sache begeistert und sie auf Augenhöhe begleitet in ihrer Entwicklung und Kreativität frei lässt. "Die Kinder haben in einer Projektwoche Unglaubliches erlernt und uns alle in einer spektakulären Vorstellung in die weite Welt des Zirkus entführt", dankte Doris Voß stellvertretend für den Förderverein der Fliednerschule, der das Projekt wie unter anderem auch die Sparkassenstiftung unterstützt hat, der gesamten Familie Casselly. Sie nahm selbst den Dank des Schulkollegiums entgegen. Dass während dieser Woche auch in den Klassenzimmern "Zirkustheater geherrscht" habe, das habe allein gezeigt, wie gut dieses Projekt bei Kindern und Lehrern angekommen sei. Auch Alfons Casselly wusste von einer "einzigartigen Woche mit viel Energie" zu berichten: "Wir sind dankbar, ihre Kinder trainieren zu dürfen."

Selbstverständlich gemeinsam packten alle Beteiligten am Samstagmittag an, um den schnellen Umzug zu einer weiteren Grundschule möglich zu machen, um dort "Theater für das Volk" zu zeigen. Dass man sich in Stadtlohn bald einmal wiedersehe, schien bereits beschlossene Sache. Einen Tipp hatte Alfons Casselly noch: "Wenn jemand sein Kind vermisst, wir sind nun in Münster!" Dafür gebührte ihm der letzte Applaus des Tages - der größte gehörte allerdings natürlich den kleinen großen Stars in der Manege.

 

Quelle: Münsterland Zeitung

Zirkusprojekt 2016 - die Galashows

 

Hier sehen Sie tolle Bilder von den fantastischen Shows mit unseren Schülerinnen und Schülern als "Stars in der Manege":

Bildergalerie vom Aufbau des Zirkuszeltes und vom 1. Zirkustag:

 

 

 

 

Es kann losgehen -

 

 

Das Zirkuszelt steht!